Wyatt Earp 238 – Western

Die wilden Billingers

William Mark: Wyatt Earp 238 – Western
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 249 kB
EPUB eBook-Download
2,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen!

An dem Tag, an dem sie in Marabeth einritten, regnete es. Sie saßen alle drei auf staubbraunen Pferden, und es triefte nur so von ihren Gestalten. Finch, der Älteste, trug einen braunen Melbahut mit ausgefranster Krempe, eine alte Wetterjacke, die dünn und abgetragen war, und ein grünes kragenloses Hemd. Sein gelbliches verwaschenes Halstuch hing hinten aus seiner Jacke mit beiden Zipfeln heraus. Er hatte ein großes breitflächiges Gesicht, eine stumpfe Nase und ein schweres Kinn. Die Augen hatten eine grünliche Färbung. Sein vollständiger Name war Finch Billinger. Yeah, er war der Älteste der gefürchteten Billinger-Boys. Rechts auf dem Oberschenkel trug er einen großen Remington-Revolver vom Kaliber 45. Vorn am linken Knie im Lederschuh steckte ein großes Sharps-Gewehr. Neben Finch ritt Nic. Er hatte ein hageres Gesicht und schlitzartig geschnittene Augen. Ebenso wie der Bruder trug er einen schweren Remington-Revolver tief über dem rechten Oberschenkel. Homer Billinger schließlich, der Jüngste der ehemaligen Cowboys vom Hilford Creek, war ähnlich gekleidet wie seine Brüder. Es fehlte noch Hanc, der Zweitälteste. Niemand in der Stadt wusste, wo sie herkamen, als sie an diesem Vormittag in die Stadt einritten. Vor Malebs Schmiede hielten sie die Pferde an. Auf einen Wink von Finch rutschte Homer aus dem Sattel und stakste auf das offene Schmiedetor zu. Der Hammerschlag war bis auf die Straße hin zu hören. Plötzlich verstummte er.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: