Wyatt Earp 195 – Western

Topeka Man

William Mark: Wyatt Earp 195 – Western
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 275 kB
EPUB eBook-Download
1,99 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen!

Dieses Land, das sonst so leicht von nichts zu erschüttern war, und das auch viel zu groß und zu weit war, als daß es von irgend etwas zu erschüttern gewesen wäre, hatte seine Sensation: der große Desperado Clay Allison hatte im texanischen Straflager Fort Worth versucht, den Dandy-Schießer Jonny Ringo zu befreien. Sein Versuch war zwar fehlgeschlagen, da der berühmte Staaten-Marshal Wyatt Earp ihn hatte vereiteln können. Aber Clay Allison war geflohen. Der Hasardeur hatte den Marshal zum Duell gefordert. Es war ein fürchterlicher Kugelwechsel gewesen, bei dem auch der Marshal verletzt und Clay Allison zweimal ziemlich schwer blessiert worden war. Und dann hatte er sich davongemacht. Wyatt Earp und Doc Holliday waren ihm gefolgt. Aber der gerissene Mestize hatte es verstanden, seine Spur zu verwischen. Der Marshal, der anfangs noch geglaubt hatte, daß der Bravo sich weiter in der Gegend aufhielt, hatte Dallas und auch Fort Worth nach ihm abgesucht. Ohne Erfolg. Erst nach drei Tagen heißen Suchens gab er es auf, da er nun überzeugt war, daß sich Clay Allison in Richtung Nordwesten abgesetzt hatte. Entweder ritt er nun nach Dodge City hinauf, in die Stadt des Marshals, oder aber heim nach La Punta in seine eigene Stadt, oben im Las Animas County an der Grenze Colorados nach New Mexico. Die beiden Westmänner ritten nach Kansas hinauf, und als sie Dodge City erreichten, atmete der Missourier auf, als er feststellen konnte, daß der Desperado seine Stadt nicht aufgesucht zu haben schien. Nach ganz kurzem Aufenthalt setzte sich der Missourier wieder in den Sattel, um hinüber nach Colorado zu reiten. Ja, er wollte nach La Ponta, um Clay Allison in seinem eigenen Nest aufzusuchen. Das, was der Outlaw sich da unten in Fort Worth geleistet hatte, konnte nicht hingenommen werden. Es mußte hart gegen den Gesetzlosen aus La Punta durchgegriffen werden. Gerade weil es Clay Allison war! Ein Mann, den jeder Tramp zwischen den Bergen Montanas und dem Sand von Texas kannte. Es mußte ein Exempel statuiert werden.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen:

William Mark: Wyatt Earp 210 – Western
eBook-Download (EPUB)
1,99 €
William Mark: Wyatt Earp 209 – Western
eBook-Download (EPUB)
1,99 €
William Mark: Wyatt Earp 208 – Western
eBook-Download (EPUB)
1,99 €