Toni der Hüttenwirt Classic 21 – Heimatroman

Die Braut aus der Fremde

Friederike von Buchner: Toni der Hüttenwirt Classic 21 – Heimatroman
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 349 kB
EPUB eBook-Download
1,99 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Diese Bergroman-Serie stillt die Sehnsucht des modernen Stadtbewohners nach einer Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und natürlichem Leben in einer verzaubernden Gebirgswelt.

"Toni, der Hüttenwirt" aus den Bergen verliebt sich in Anna, die Bankerin aus Hamburg. Anna zieht hoch hinauf in seine wunderschöne Hütte – und eine der zärtlichsten Romanzen nimmt ihren Anfang. Hemdsärmeligkeit, sprachliche Virtuosität, großartig geschilderter Gebirgszauber – Friederike von Buchner trifft in ihren bereits über 400 Romanen den Puls ihrer faszinierten Leser. Erfolgreiche Romantitel wie "Wenn das Herz befiehlt", "Tausche Brautkleid gegen Liebe" oder besonders auch "Irrgarten der Gefühle" sprechen für sich – denn sie sprechen eine ganz eigene, eine unverwechselbare Sprache.

Antonius Baumberger parkte sein Auto auf dem kleinen Parkplatz neben dem Touristenbüro. Er nahm den großen braunen Umschlag vom Beifahrersitz und ging hinein. "Grüß Gott, Herr Baumberger! Sie können gleich durchgehen. Der Chef erwartet Sie schon." Die freundliche junge Dame im Dirndl hinter der Theke zeigte ihm den Weg zum hinteren Büro, in dem Florian Sodermann als Leiter des Touristenbüros seinen Dienst versah. Der Hüttenwirt klopfte an und trat ein. "Grüß dich, Toni! "Grüß Gott, Florian! I' bin ein bisserl spät dran. I' bin net so schnell von daheim losgekommen. Die Anna und meine Mutter, die haben noch geredet und geredet. Da wollt' i' net drängeln. I' bin dem Himmel dankbar, daß die beiden sich so gut verstehen. Meine Mutter, die freut' sich so, wenn die Anna und i' zusammen von der Berghütte runterkommen. Des is' ja selten genug." "Du hast mit der Anna wirklich einen Schatz gefunden, Toni. Die Anna, die kann zupacken und mit deinen Eltern ist sie auch ein Herz und eine Seele. Ich hab' leider noch net so viel Glück gehabt. Aber lassen wir das und kommen wir zur Sache.