Anand Buchwald, Michel Montecrossa: Politik – Eine Zukunft für die Zukunft

Anand Buchwald, Michel Montecrossa: Politik – Eine Zukunft für die Zukunft
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Mirapuri-Verlag Klostermann KG
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 214 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 618 kB
EPUB eBook-Download
7,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Die Welt unterliegt einem stetigen Wandel. Die technologischen Rahmenbedingungen ändern sich stetig, die Kommunikationsmöglichkeiten wachsen, und in der Folge ändern sich auch die politischen Möglichkeiten. Im Zuge des ebenfalls stattfindenden Bewusstseinswachstums zeigt sich aber, dass die gegenwärtige Politik den Herausforderungen weniger denn je gewachsen ist und immer noch im Kleinkind-Stadium verharrt, das Vernunftgründen nicht zugänglich ist. Erscheinungen wie der Arabische Frühling oder die Occupy-Bewegung oder Greenpeace zeigen deutlich, dass den Menschen die Probleme unserer Zeit durchaus bewusst sind und sie sich eine andere, erwachsenere Politik erwarten. Unterdrückung, Bankenskandale, Gier und Verdummung werden nicht mehr so einfach hingenommen. Ein großer Wandel kündigt sich an, den die Politik entweder ignoriert, zu unterdrücken versucht oder schlichtweg durch ihre internen Verkrustungen und Zwänge nicht mittragen kann. Es fehlt aber in all den Umwälzungen ein wichtiges Element: ein neues, umfassendes Weltbild. Man kann unzufrieden mit etwas sein, und die Verursacher hinwegfegen, aber wenn man nur ein begrenztes Ziel hat, wenn man nur gegen etwas ist, schafft man keinen wirklichen Wandel, sondern verändert nur die Umstände ein wenig, und schon taucht der nächste Brandherd auf. Darum muss sich die Zielsetzung von Reformbemühungen ändern, hin zu einem umfassenden Wandel und zu globaleren Betrachtungen.

Politik Eine Zukunft für die Zukunft, das kein traditionell politologisches Buch ist, beschäftigt sich mit den Grundlagen eines neuen Weltbildes und Bewusstseins und mit der Frage, wie man die Politik vom Kleinkind- zum Erwachsenendasein bringen könnte, falls überhaupt möglich, und mit alternativer Zukunftsgestaltung. Es versucht, das Idealwesen der Politik herauszuarbeiten, das es zu verwirklichen gilt und macht für Politiker sicherlich schmerzhafte Vorschläge für eine zwingend notwendige Modernisierung des stagnierenden politischen Prozesses und eine überfällige Demokratisierung. Diese Vorschläge und Analysen können Anstoß und Grundlage für die Diskussion um neue Ziele und die Reform des politischen Weltbildes werden. Die Bewusstseinsbildung, welche das Buch anstoßen soll, ist notwendig, damit die sich anbahnende große Revolution nicht blind in Gegnerschaft abläuft und im gleichen Desaster endet wie die Französische Revolution, sondern einem umfassenden und globalen Welt- und Menschenbild in die Startlöcher hilft, das auf Gutwillen, Bewusstheit, innerer Einheit und bereitwilliger Zusammenarbeit beruht, die notwendig sind, um nicht nur einzelne Tyranneien zu beenden oder Wirtschaft und Religion in ihre Schranken zu weisen, sondern um die Probleme unserer ganzen, gemeinsamen Welt zu lösen.