Mami Jubiläum 26 – Familienroman

Ein Leben wie im Paradies

Eva-Maria Horn: Mami Jubiläum 26 – Familienroman
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 240 kB
EPUB eBook-Download
2,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Die Familie ist ein Hort der Liebe, Geborgenheit und Zärtlichkeit. Wir alle sehnen uns nach diesem Flucht- und Orientierungspunkt, der unsere persönliche Welt zusammenhält und schön macht. Die Familie gibt Freude, die richtige Schulter zum Anlehnen und Ausweinen, und sie gibt dem Leben seinen Sinn. Das wichtigste Bindeglied der Familie ist Mami. Sie sorgt für das Glück in einer heilen, intakten, liebevollen Familie. In diesen herzenswarmen Romanen wird davon mit meisterhafter Einfühlung erzählt. Die Romanreihe Mami Jubiläum setzt einen unerschütterlichen Wert der Liebe, begeistert die Menschen und lässt sie in unruhigen Zeiten Mut und Hoffnung schöpfen. Kinderglück und Elternfreuden sind durch nichts auf der Welt zu ersetzen. Genau davon kündet Mami Jubiläum.

Tillmann Vornhelm hatte den letzten Gast hinausbegleitet. Einen Augenblick ließ er die Hand auf der Klinke liegen und schloss erschöpft die Augen. Der durchdringende Ton des Hundes ließ ihn zusammenzucken. "Der arme Hund!" Nicola kam aus dem Wohnzimmer, streichelte den Berner Sennhund, der unverwandt auf die Tür starrte. "Hör auf, Sascha." Die Haushälterin Berta durchquerte die Diele, das vollbeladene Tablett in den Händen. "Du darfst nicht mit ihm schimpfen, Tante Berta." Das kleine Mädchen umschlang den Hals des Hundes, dabei sah sie Nicola an, mit einem so verzweifelten Blick, dass Nicola die Tränen kamen. "Er weint, weil er traurig ist. Er ist doch ein Hund, er versteht doch nicht, dass Onkel Gregor einfach nicht wieder kommt." "Jenni, du solltest mit dem Hund in den Garten gehen, dann kommt ihr beide auf andere Gedanken." Berta liefen die Tränen über die Wangen. "Wir können es alle nicht begreifen", murmelte sie, mehr zu sich selbst. "Sie sollten nicht so schwer tragen, Berta, Sie haben doch junge Mädchen in der Küche." Sie kniff einen Moment entrüstet die Lippen zusammen. "Das Porzellan hat Ihre Großmutter zur Hochzeit geschenkt bekommen. Das Geschirr dürfen die jungen Dinger nicht abwaschen. Das kommt auch nicht in die Spülmaschine.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: