G.F. Barner: G.F. Barner Classic 35 – Western

Gefährliche Grenze

G.F. Barner: G.F. Barner Classic 35 – Western
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 247 kB
EPUB eBook-Download
2,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Packende Romane über das Leben im Wilden Westen, geschrieben von einem der besten Autoren dieses Genres. Begleiten Sie die Helden bei ihrem rauen Kampf gegen Outlaws und Revolverhelden oder auf staubigen Rindertrails. Interessiert? Dann laden Sie sich noch heute seine neueste Story herunter und das Abenteuer kann beginnen.

G. F. Barner ist legendär wie kaum ein anderer. Seine Vita zeichnet einen imposanten Erfolgsweg, wie er nur selten beschritten wurde. Als Western-Auto

r wurde er eine Institution. G. F. Barner wurde quasi als Naturtalent entdeckt und dann als Schriftsteller berühmt. Sein überragendes Werk beläuft sich auf 764 im Martin Kelter Verlag erschienene Titel. Seine Leser schwärmen von Romanen wie "Torlans letzter Ritt", "Sturm über Montana" und ganz besonders "Revolver-Jane". Der Western war für ihn ein Lebenselixier, und doch besitzt er auch in anderen Genres bemerkenswerte Popularität. So unterschiedliche Romanreihen wie "U. S. Marines" und "Dominique", beide von ihm allein geschrieben, beweisen die Vielseitigkeit dieses großen, ungewöhnlichen Schriftstellers.

Gestern ist Frank Talbot noch geritten. Heute ist er in der Bodega El Conquestador. Und jetzt trinkt er. »Frank«, sagt Miranda Gomez mit ihrer kehligen Mischlingsstimme. »Frankie, nicht mehr trinken. Frankie…« Er ist groß und breit, er ist ein richtiger Mann. Und Miranda ist das, was ein Mann seine Freundin nennt. Frank stellt die Flasche hin und nimmt das gefüllte Glas hoch. »Hallo, Miranda«, sagt er lässig, und jener glasige Schimmer liegt bereits über den Augen, der die Menge Whisky bestätigt, die aus der Flasche fehlt. »Du siehst gut aus, zu gut. Warum bist du noch hier, wenn du so gut aussiehst? Und was willst du von mir? Ich tauge nichts, ich bin kein Mann, ich bin ein Waschlappen!« »Du wirst nie ein Waschlappen sein, Frank«, erwidert sie mit ihrer dunklen Stimme. »Du trinkst jetzt und willst es wieder vergessen. Und wenn du aufwachst, dann bist du nicht klüger als zuvor.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: