G.F. Barner: G.F. Barner 226 – Western

Er starb für seine Partner

G.F. Barner: G.F. Barner 226 – Western
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 274 kB
EPUB eBook-Download
2,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Packende Romane über das Leben im Wilden Westen, geschrieben von einem der besten Autoren dieses Genres. Begleiten Sie die Helden bei ihrem rauen Kampf gegen Outlaws und Revolverhelden oder auf staubigen Rindertrails. Interessiert? Dann laden Sie sich noch heute seine neueste Story herunter und das Abenteuer kann beginnen.

G. F. Barner ist legendär wie kaum ein anderer. Seine Vita zeichnet einen imposanten Erfolgsweg, wie er nur selten beschritten wurde. Als Western-Autor wurde er eine Institution. G. F. Barner wurde quasi als Naturtalent entdeckt und dann als Schriftsteller berühmt. Sein überragendes Werk beläuft sich auf 764 im Martin Kelter Verlag erschienene Titel. Seine Leser schwärmen von Romanen wie "Torlans letzter Ritt", "Sturm über Montana" und ganz besonders "Revolver-Jane". Der Western war für ihn ein Lebenselixier, und doch besitzt er auch in anderen Genres bemerkenswerte Popularität. So unterschiedliche Romanreihen wie "U. S. Marines" und "Dominique", beide von ihm allein geschrieben, beweisen die Vielseitigkeit dieses großen, ungewöhnlichen Schriftstellers.

»Geh, du Faultier!« Jemand brüllt wütend, ein Holzscheit fliegt an dem großen, breitschultrigen Mann vorbei, der sich rasch duckt. Dann landet das Scheit dicht vor Kyhoe und wirft Schlammbrocken hoch. »Hallo«, sagt Kyhoe bedächtig, ehe er sich bückt und das Stück Holz aufhebt. »Sam, das war knapp, wie?« Der große Mann erwidert nichts, dafür aber erscheint nun der andere aus dem Hof und brüllt. »Du Enkel eines Affen, du Ausgeburt eines Trottels, du nachgemachter, gehirnloser Tagedieb, dem jemand den Verstand gestohlen hat! Ich werde dir noch zu essen geben – ich? Dreißig Porzellanteller, dreißig – oh, mein Gott, der Kerl ruiniert mich noch! Scher dich weg, du Affe, verschwinde!« »Ja«, sagt Little-Sam und senkt den Kopf. »Ja, Mr. Stringer, ich gehe ja schon. Ich wollte es nicht, aber der Junge mit seinem Ball…« »Zum Teufel mit dem Ball und dem Jungen. Paß doch auf, wenn er spielt! Kannst du nicht ausweichen, wenn der Ball kommt? Du bist das blödeste Rindvieh…«

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: