Die Morde in der Rue Morgue

gelesen von Richard Heinrich

Edgar Allan Poe: Die Morde in der Rue Morgue
Produkttyp: Hörbuch-Download
Gelesen von: Richard Heinrich
Verlag: hoerbuchedition words and music
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Spieldauer: 1 Std. 3 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 60,9 MB (2 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
5,99 €
inkl. MwSt
Hörbuch in den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2

Die Morde in der Rue Morgue: Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe

gelesen von Richard Heinrich.

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Wilhelm Cremer.

Inhaltsangabe:

Edgar Allan Poes 1841 erschienene Kurzgeschichte "Die Morde in der Rue Morgue" (The Murders in the Rue Morgue) gilt als Prototyp des im 19. Jahrhundert entstehenden Genres der Detektivgeschichte. Sie gehört mit zu den ersten Kriminalgeschichten, die sich des Sujets des "verschlossenen Raumes" bedient.

Die Handlung spielt im Paris des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Nächtliche Schreie lassen besorgte Nachbarn in ein Haus in der Rue Morgue eindringen. In einem Hinterzimmer im 4. Stock bietet sich ein erschreckender Anblick. Ein blutiges Rasiermesser, ausgerissene Haarbüschel und zwei Frauenleichen: Im Kamin steckt kopfüber die erwürgte Tochter von Madame L'Espanaye, sie selbst liegt mit durchschnittener Kehle im Hinterhof.

Die Hauptfigur ist der Gelegenheits-Detektiv Chevalier Auguste Dupin, ein verarmter Adeliger, den der Erzähler der Geschichte in einer Bücherei am Montmarte kennengelernt hat. Er begleitet den mit logischem Spürsinn beneidenswert begabten Auguste Dupin bei der Aufklärung dieses rätselhaften und zugleich grausamen Verbrechens, das ganz Paris in Aufruhr versetzt. Durch Beziehungen zur Polizei können sie sich das Haus und die Mordopfer in Ruhe ansehen und gehen die Zeugenaussagen durch. Dupin entdeckt am Tatort seltsame und bisher zu wenig beachtete Spuren. Mit einer deduktiven Methode gelingt es ihm, den Fall zu rekonstruieren. Obwohl die Polizei einen Verdächtigen verhaftet hat, kommt Dupin dennoch zu der Schlussfolgerung, dass die Morde jemand anderer begangen haben muss.

Der Sprecher:

Richard Heinrich, Jahrgang 1972, Theater/Film Schauspieler, u.a. Deutsches Theater, Thalia Hamburg, Volkstheater Rostock, ist auch als Producer und Regisseur tätig. Seit 2012 arbeitet er vorwiegend in seinem eigenen Studio, den Puppy Studios, ist international für verschiedene Kunden und Verlage ebenso als Sprecher für Hörbücher, Hörspiele, Voiceover, Synchron und Dokumentationen tätig. Sein Hör-Feature Hör-Häppchen - Das Original wird regelmäßig auf Antenne Thüringen gesendet.

Für die hoerbuchedition words and music war er bereits in der Pickpocket-Reihe mit dem Titel "Die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden" und "Über das Marionettentheater" von Heinrich von Kleist zu hören. Spannend ist auch seine eigene Interpretation des Klassikers: "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson.

Coverabbildung: Unter Verwendung einer Fotografie von Viacheslav Lopatin/Shutterstock.com. Coverschrift gesetzt aus der My Underwood.

Der Autor:

Edgar Allan Poe (1809-1849), amerikanischer Dichter und Novellist, gilt durch die Erfindung des Chevaliers Auguste Dupin als Vater der Detektivliteratur.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen:

Edgar Allan Poe: Der gestohlene Brief
Hörbuch-Download (MP3)
Gelesen von Richard Heinrich
5,99 €
Edgar Allan Poe: Der erste Detektiv: Die komplette Auguste Dupin-Trilogie
Hörbuch-Download (MP3)
Gelesen von Richard Heinrich
16,99 €
Edgar Allan Poe: Der Untergang des Hauses Usher
Hörbuch-Download (MP3)
Gelesen von Richard Heinrich
5,99 €
Edgar Allan Poe: Unheimliche Geschichten
eBook-Download (EPUB)
24,99 €
Edgar Allan Poe: Hopp-Frosch
Hörbuch-Download (MP3)
Gelesen von Peter Bieringer
3,99 €