Hans Mathias Kepplinger: Die Mechanismen der Skandalisierung

Warum man den Medien gerade dann nicht vertrauen kann, wenn es darauf ankommt

Hans Mathias Kepplinger: Die Mechanismen der Skandalisierung
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Lau-Verlag
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 244 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 2,1 MB
EPUB eBook-Download
22,99 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Was unterscheidet einen Skandal von einem Missstand und warum gibt es die größten Skandale in Ländern mit den geringsten Missständen? Wie werden kleine Missstände zu großen Skandalen und warum gehen ­einige Skandalisierte öffentlich unter, während andere sich erfolgreich ­behaupten? Warum betrachten sich alle Skandalisierten auch dann als Opfer, wenn sie ­zugeben, was man ihnen vorwirft? Woran erkennt man, ob Skandale nützlich oder schädlich sind? Und ganz zentral: Worauf ­beruht in Skandalen die Macht der Medien und wie gehen sie damit um?

Antworten liefern repräsentative Analysen von mehreren tausend Skandal­berichten in Presse, Hörfunk und Fernsehen sowie ­systematische Befragungen von weit über eintausend Journalisten, Politikern, Juristen, ­Managern und Vertretern von Interessengruppen. Ihr Ergebnis ist eine empirisch fundierte Skandaltheorie. Sie bildet die Grundlage von ­anschaulichen Fallstudien zur Skandalisierung von prominenten Personen, darunter Bundespräsident Christian Wulff und Bischof Franz-Peter ­Tebartz-van Elst; bedeutenden Unternehmen, darunter VW und Shell; wichtigen ­Technologien, darunter die Kernenergie und Dieselmotoren ­sowie erfolgreichen Produkten, darunter das G36 und Glyphosat.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen:

Bernd Zeller: Die Gendermerie kommt
eBook-Download EPUB
4,99 €
Bernd Zeller: Deutschlantis
eBook-Download EPUB
4,99 €
Bernd Zeller: Presseshow
eBook-Download EPUB
4,99 €