De chli Muck

Dialekt-Hörspielfassung

Wilhelm Hauff, Marianne Suther-Keller: De chli Muck
Produkttyp: Hörspiel-Download
Gelesen von: Annemarie Duttweiler, Peter Heutschi, Rolf Simmen, Monika Wild, Walter Huber, Fredy Kunz, Walter Krumm
Verlag: ARA
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Spieldauer: 55 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 55,8 MB (17 Tracks)
MP3 Hörspiel-Download
9,99 €
inkl. MwSt
Hörspiel in den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Dialekt-Hörspielfassung in der Originalbesetzung der Märchenaufführung des Gastspieltheaters Zürich mit Musik von Otto Röthlisberger | Frei nach Wilhelm Hauff von Marianne Nadjim | Regie: Fredy Kunz | Presigekrönte Originalaufnahmen der Erstaufführung 1980

Es war einmal ein kleiner Mann, der hiess Muck. Er wohnte im Morgenland. Das Morgenland ist da, wo die Sonne aufgeht, wenn sie bei uns untergeht. Die Menschen sind da sehr braun und tragen weite Hosen und auf den Köpfen Hüte aus geflochtenen Tüchern. Den König im Morgenland nennt man Sultan und der hat nebst seinen vielen Dienern einen Grosswesir; das ist der 1. Minister. Und in der Zeit, als der kleine Muck lebte, da gab es auch noch Schnelläufer am Hof des Sultans. Man muss nämlich wissen, dass es damals noch keine Post, keine Eisenbahn und auch keine Autos gab. Wenn nun der Sultan jemandem einen Brief schicken wollte, gab er diesen seinem Schnelläufer und der musste laufen so schnell er konnte und den Brief abliefern. Für diese Arbeit brauchte man natürlich starke Männer, die sehr schnell laufen konnten, denn manchmal mussten sie auch tagelang laufen, um einen Brief zu bestellen. Der kleine Muck nun war 1. Schnelläufer beim Sultan...

Sprecher:

Muck: Walter Krumm

Sultan Abdulla: Peter Heutschi

Prinzässin Amarza: Monika Wild

Suleika, d'Erzieheri: Annemarie Duttweiler

Mustafa, Grosswesir: Rolf Simmen

Achmed, Schnälläufer: Fredy Kunz

Sadi, Diener: Walter Huber