Butler Parker 193 – Kriminalroman

Parker demaskiert die Wanze

Günter Dönges: Butler Parker 193 – Kriminalroman
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 263 kB
EPUB eBook-Download
2,49 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Butler Parker ist ein Detektiv mit Witz, Charme und Stil. Er wird von Verbrechern gerne unterschätzt und das hat meist unangenehme Folgen. Der Regenschirm ist sein Markenzeichen, mit dem auch seine Gegner öfters mal Bekanntschaft machen. Diese Krimis haben eine besondere Art ihre Leser zu unterhalten. Diesen Titel gibt es nur als E-Book.

Lady Agatha war in ihrem Element. Sie saß am Steuer ihres Land-Rover und demonstrierte ihr einmaliges Können. Von Straßenverkehrsregeln schien die ältere Dame noch nie in ihrem Leben gehört zu haben. Sie ging davon aus, daß nur sie allein das Recht der Vorfahrt besaß, und sorgte auf diese Art und Weise für Notbremsungen am laufenden Band. Butler Parkers innere Verfassung war wesentlich gedämpfter. Er saß neben seiner Herrin und stemmte sich mit beiden Beinen gegen das Bodenbrett. Er rechnete jeden Augenblick mit einem Zusammenstoß und bewunderte insgeheim die Reaktionsschnelligkeit der Londoner Autofahrer und auch gewisse Wortschöpfungen, die manchmal deutlich zu hören waren. Die irritierten oder geschockten Fahrer brüllten wüste Flüche in Richtung Land-Rover. "Man muß sich stets der Verkehrslage anpassen, Mister Parker", dozierte Agatha Simpson. Sie hatte das sechzigste Lebensjahr überschritten, machte aber trotzdem einen energischen und munteren Eindruck. Sie war groß und stattlich, seit vielen Jahren Witwe, immens vermögend und mit dem Blut- und Geldadel der Insel eng verschwistert und verschwägert. Ihr Hobby war das Aufklären von Kriminalfällen. Und Lady Simpson hatte das Glück, daß sie immer wieder mit solchen Fällen konfrontiert wurde. Sie schien kriminelle anzuziehen wie der Magnet die Eisenfeilspäne ... "Mylady beherrschen den Land-Rover wieder mal in einer Art, die man nur als meisterhaft bezeichnen kann", lautete Parkers Antwort. "Darf man sich erlauben, Mylady, auf die kommende Kreuzung zu verweisen?" "Natürlich dürfen Sie, Mister Parker", gab sie wohlwollend zurück.