Butler Parker 182 – Kriminalroman

Parker sorgt für kalte Duschen

Günter Dönges: Butler Parker 182 – Kriminalroman
Produkttyp: eBook-Download
Verlag: Kelter Media
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Seiten: 64 (Druckfassung)
Format: EPUB Info▼
Download: 622 kB
EPUB eBook-Download
1,99 €
inkl. MwSt
eBook in den Warenkorb

Butler Parker ist ein Detektiv mit Witz, Charme und Stil. Er wird von Verbrechern gerne unterschätzt und das hat meist unangenehme Folgen. Der Regenschirm ist sein Markenzeichen, mit dem auch seine Gegner öfters mal Bekanntschaft machen. Diese Krimis haben eine besondere Art ihre Leser zu unterhalten. Diesen Titel gibt es nur als E-Book.

"Könnten Sie Ihr Angebot freundlicherweise wiederholen?" fragte Josuah Parker höflich. "Vermutlich hat sich hier ein kleines Mißverständnis eingeschlichen." Butler Parker sah sich zwei jungen Männern gegenüber, die einen durchaus seriösen Eindruck machten. Sie waren vielleicht so um die fünfundzwanzig, mittelgroß und schlank. Einer von ihnen trug einen flachen Aktenkoffer, den er gerade öffnete. "Wir versichern Fensterscheiben", erklärte dieser Mann und legte eine Art Prospekt heraus, "aber Sie können sich bei uns auch gegen Brand, Diebstahl und sonstige Schäden versichern." "Das Leben ist voller Überraschungen", fügte sein Kollege hinzu und blickte sich in der großen Wohnhalle um, "Sie haben hier etliche Werte. Stellen sie sich nur mal vor, das alles hier würde in Flammen aufgehen." "In der Tat, das könnte man nur als bestürzend bezeichnen", antwortete der Butler, "leider ist die Kompetenz meiner Wenigkeit nicht ausreichend, um Abschlüsse zu tätigen. Wie Sie sehen, bin ich nur der Butler dieses Hauses." "Das sieht man ganz deutlich", bestätigte der junge Mann, "sowas wie Sie gibt's eigentlich nur noch im Fernsehen oder im Kino." Diese Feststellung war keineswegs übertrieben. Josuah Parker, ein Mann unbestimmbaren Alters, war die Verkörperung des hochherrschaftlichen englischen Butlers. Er trug einen schwarzen Zweireiher, einen weißen Eckkragen und einen schwarzen Binder. Sein Gesicht war glatt und ausdruckslos.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: